So nutzt man das Oktoberfest zu Marketingzwecken

Oktoberfest Marketing

Marketing ist eines der wichtigsten Felder, die ein Unternehmen beherrschen muss, um auf dem Markt erfolgreich zu sein. Bei einem guten Marketing sind der Kreativität jedoch keine Grenzen gesetzt, weshalb wir uns hier nur auf eine Option des Marketings beschränken wollen.

Warum eignet sich das Oktoberfest als Werbefläche?

Wer Werbung macht, will mit wenig finanziellem Einsatz so viele Menschen wie möglich erreichen, um neue Kunden zu gewinnen oder um das neueste Produkt zu verkaufen. Die klassischen Wege des Marketings sind hier die Werbung in Video- und Bildform. Spots im Fernsehen und im Radio oder eine Anzeige in der Zeitung haben jedoch ein Problem. Sie sind entweder zu teuer oder erreichen kaum Menschen. Hier kommt das Oktoberfest ins Spiel.

Nutzt man ein Event wie dieses geschickt, kann man bei vielen Menschen den Namen des eigenen Unternehmens oder des Produktes in den Kopf setzen. Gerade bei einem Event wie dem Oktoberfest kommen zudem nicht nur die Leute aus Bayern zusammen, sondern auch in ganz Deutschland und der ganzen Welt feiern die Menschen dieses Fest zur selben Zeit. Das Potenzial ist dementsprechend hoch, doch wie kann man sich denn nun auf dem Oktoberfest vermarkten?

Wie man auf dem Oktoberfest Marketing betreibt

Eine Option ist es, auf dem Oktoberfest direkt, also auf der Wiesn, Marketing zu betreiben. Bei der Wiesn in München kommt die ganze Welt zusammen, sitzt gesellig beieinander und redet über Gott und die Welt. Und Geschäftsbeziehungen.

Geschäftsleute jedweder Art kommen nach München, um vergessene Kontakte zu pflegen, neue zu knüpfen und um Networking zu betreiben. Gerade für B2B Beziehungen ist die Präsenz auf der Wiesn also besonders wichtig.

Doch natürlich lässt sich das Oktoberfest auch anderweitig nutzen. Besonders Hersteller von bestimmten Produkten können etwas wie eine “Limited Edition – Oktoberfest” herausbringen. Eine Supermarktkette kann Bayrische Kulinarik verkaufen, Textilhändler können Dirndl und Lederhosen ins Sortiment aufnehmen und der Krimskrams-Laden des Vertrauens kann Deko im blauweißen Stil anbieten. Durch die erhöhte Nachfrage kommen nun die Besucher des Oktoberfestes in diese Läden, um sich für das Fest perfekt auszurüsten. Wer weiß, vielleicht kaufen sie ja noch andere Produkte oder kommen im besten Fall wieder, weil sie eine gute Kauferfahrung gehabt haben. Hier funktioniert das Marketing wie im Bilderbuch.

Doch auch Dienstleister sind davon nicht ausgenommen. Veranstalter können kleine und lokale Wiesn organisieren, ein Restaurant kann über eine Erweiterung des Menüs nachdenken und wenn ein Friseur die charakteristische Zopffrisur als Service anbietet, steigen die Kundenzahlen mit hoher Wahrscheinlichkeit wie von selbst.
Man sieht auch hier, dass den Möglichkeiten beim Marketing keine Grenzen gesetzt sind. Zum Glück übernehmen diesen Job auch andere.

Eine Agentur kann helfen

Denn allein muss man das Marketing nicht machen, auch wenn einen daran natürlich niemand hindern kann. Eine professionelle Werbeagentur kann aus Werbung und Marketing jedoch alle Möglichkeiten schöpfen und das Potenzial eines Events, wie dem Oktoberfest, voll ausnutzen.

Hier steht man nun vor der Qual der Wahl, doch glücklicherweise gibt es Plattformen wie werbeagenturen.de. Hier kann man mit dem angestrebten Event im Gepäck nach der perfekten Werbeagentur suchen, die einem genau das bieten kann, was man braucht. Das sorgt für ein ideales Matching.

Über Redaktion 27 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*