Wenn man bei Google nach Wellendichtungen sucht

Wellendichtung

Wer bei Google nach Wellendichtungen sucht, wird von Suchergebnissen überschüttet. Nachfolgend exemplarisch ein Beispiel, was die Suchmaschine zu diesem Suchbegriff ausgibt.

Die Zuverlässigkeit und Sicherheit von Industriemaschinen und -anlagen hängt von der ordnungsgemäßen Abdichtung rotierender Bauteile ab. Daher ist eine qualitativ hochwertige Dichtung, die auch extremen Umweltbedingungen standhält, von entscheidender Bedeutung.

Arten von Dichtungen

Die Palette der Dichtungen, die bei Drehbewegungen eingesetzt werden, ist sehr umfangreich. Daher sind zunächst die Gleitringdichtungen zu erwähnen, die in Maschinen und Anlagen eingesetzt werden, die unter hoher Belastung mit Staub, Schlamm, Sand, Erde usw. arbeiten. Durch ihre geeignete Konstruktion können sie in Bereichen eingesetzt werden, in denen Dichtungen mit einer Gummidichtlippe die Prüfung nicht bestehen. Wie ist also eine typische Gleitringdichtung aufgebaut? Eine wichtige Rolle spielen dabei zwei metallische Gleitringe. Diese werden in der Regel aus gehärtetem Gusseisen hergestellt. Die wichtigsten Vorteile von Gleitringdichtungen sind ihre Abrieb- und Korrosionsbeständigkeit. Sie werden daher im Bergbau, in der Landwirtschaft, im Bauwesen und in der Automobilindustrie eingesetzt.

  • Wellendichtungen sind eine Art von Dichtung, die an rotierenden oder oszillierenden Teilen von Geräten angebracht wird, um das Schmiermedium im Inneren der Struktur zu halten. Diese Arten von Dichtungen werden sehr häufig als Simmerringe, Radialringe oder Radialwellendichtringe bezeichnet. Sie können in verschiedenen Ausführungen erhältlich sein. Der Aufbau einer typischen Wellendichtung basiert auf einem Elastomer-Außenmantel mit einem metallischen Versteifungseinsatz. Die Konstruktion umfasst auch einen selbstdichtenden Ring, der mit einer Druckfeder verstärkt ist. Dies führt zu einer guten statischen Dichtheit und einem angemessenen Ausgleich der Wärmeausdehnung.
  • Axiale Gammadichtungen sind ebenfalls auf dem Markt erhältlich. Diese werden meist in Kombination mit Simmerringen als primäre Abschirmelemente und zum Schutz vor externer Verschmutzung verwendet. Die Konstruktion dieser Elemente basiert auf einem Elastomer-Dichtelement, das in einem Metallring montiert ist. Diese Lösung ist besonders nützlich bei rauen Umgebungsbedingungen.
  • Es werden auch Wellennutringe verwendet. Es handelt sich um einfachwirkende Dichtungen. Der Zweck der Ringe ist die axiale Abdichtung der Welle gegen das Eindringen von Fremdkörpern. Der Rillenring basiert auf einem U-förmig profilierten Gehäuse mit einem Drehflansch und einer V-förmigen Metallfeder. Diese Art von System wird am häufigsten für die Abdichtung von Maschinen und Geräten verwendet, die sich in einer Dreh- oder Torsionsbewegung bewegen.
  • Radialdichtungen werden in der Mehrzahl der untersuchten Industrieanlagen eingesetzt. Sie umfassen auch Simmerringe und rotomatische Dichtungen. Auch Gleitringdichtungen sind sehr beliebt. In der Praxis werden auch Gleitringdichtungen (einschließlich V-Ringe) und in geringen Mengen Hilfs- und Labyrinthdichtungen verwendet.

Betriebsbedingungen

In vielen Industrieanlagen arbeiten Dichtungen unter extremen Umweltbedingungen. Nach Angaben von mehr als der Hälfte der Wartungsabteilungen kommen Dichtungen für Drehbewegungen mit aggressiven Stoffen in Kontakt. Dazu gehören vor allem Salpeter, Öle, Kohlenwasserstoffreiniger und Schwefel. Bei einigen Anwendungen kommen Drehdurchführungen sogar mit Salzsäure und Schwefelsäure in Berührung. Die Leser weisen auf das Vorhandensein von Vibrationen, Staub, klebrigen Substanzen und abrasiven Partikeln in den Anwendungen hin. In etwa 1/3 der Fabriken sind die Dichtungen durch hohe Temperaturen beeinträchtigt. Diese liegt oft über 80°C. Es gibt jedoch Maschinen und Geräte, bei denen niedrige Temperaturen von bis zu -100°C ein extremer Faktor sind. In etwa einem Zehntel der Fabriken arbeiten Dichtungen für Drehbewegungen bei hohen Drücken, oft bis zu 150 bar.

Drehbewegungen und damit die richtigen Dichtungen sind ein wesentlicher Bestandteil fast jeder Fabrik. So werden Dichtungen nach Angaben der Wartungsabteilungen in Pumpen, Kompressoren und auch Druckmaschinen eingesetzt. Rotationsdichtungen arbeiten auch in Pressen, Sieben und Wasserturbinen, Ventilatoren, Homogenisatoren, Förderbändern und Mischern.

Über Redaktion 60 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*