SEO Basics: Ein Leitfaden für Anfänger

SEO für Anfänger

Wenn man nach einem Produkt, nach einer Dienstleistung oder etwas anderem sucht, so bemühen viele Menschen hierbei eine Suchmaschine (Es muss übrigens nicht immer Google sein). Je nach Suchbegriff kann es hier eine unterschiedliche Anzahl an Suchergebnisse geben. In der Regel beschränkt man sich bei einer Suchmaschine meist auf die ersten Suchergebnisse aus einer Suchmaschine. Über ein Suchergebnis kommt man dann direkt auf die betreffende Internetseite. Für ein Unternehmen, für ein Betreiber einer Internetseite ist das nicht folgenlos. So muss man sich nämlich als Seitenbetreiber Gedanken zur Suchmaschinenoptimierung machen.

Unter Suchmaschinenoptimierung, die auch als SEO abgekürzt wird, versteht man Maßnahmen die dazu dienen, dass man in einer Suchmaschine gelistet wird. Zudem verfolgt die Suchmaschinenoptimierung noch das Ziel, dass man nicht nur in einer Suchmaschine zu finden ist, sondern vielmehr weit oben bei den Suchergebnissen. Schließlich wird es einem nichts bringen, wenn man Seite 6, 10 oder noch weiter hinten, erst gefunden werden kann. Im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung gibt es verschiedene Maßnahmen. Zu diesen Maßnahmen gehört die Scan-Möglichkeit von Suchmaschinen der eigenen Internetseite, Setzen von Backlinks, Nutzen von Seitenbeschreibungen und Keywörter, aber auch Maßnahmen wie Google Adwords. Was für Maßnahmen sich anbieten, hängt immer von der jeweiligen Internetseite ab. Zudem spielt auch eine Rolle, ob und in welchem Umfang man dazu bereit ist, Kapital in die SEO-Maßnahmen zu investieren.

Chancen und Risiken bei der Suchmaschinenoptimierung

Einfach eine Internetseite ins Internet zu stellen und dann läuft es, so funktioniert das Internet nicht. Vielmehr braucht es eine Suchmaschinenoptimierung damit man in einer Suchmaschine gelistet wird. Eine gute Listung in einer Suchmaschine ist natürlich eine Chance, dass man mehr Besucher auf einer Internetseite hat. Gerade für Unternehmen kann das sehr wichtig sein, schließlich ist das Internet zu einem wichtigen Vertriebsweg geworden. Die Anzahl der Besucher und damit auch potenzielle Kunden kann damit über den Erfolg oder Misserfolg entscheiden.

Betrachtet man grundsätzlich das Thema Chancen und Risiken bei der Suchmaschinenoptimierung, so muss man sich hier immer bewusst sein, dass es sich nicht um eine einmalige Maßnahme handelt. Einmal SEO-Maßnahmen und dann bekommt man ein gutes Listing in der Suchmaschine, so funktioniert das nicht. Vielmehr muss man seine Internetseite stetig optimieren. Gerade weil sich stetig die Kriterien bei den Suchmaschinen ändern. Man kann heute noch auf Seite 1 sein und morgen schon auf Seite 5 und schlechter. Chancen und Risiken gibt es aber auch bei den SEO-Maßnahmen selbst. Backlinks sind zum Beispiel Links die auf die eigene Internetseite verweisen. Je mehr Backlinks es gibt, wird dieses von den Suchmaschinen erfasst. Die Suchmaschinen erfassen dieses, als wäre die Internetseite wichtig. Backlinks kann man künstlich über Backlinks-Seiten erstellen. Wird das von der Suchmaschine erkannt, kann das natürlich für die Platzierung eine Gefahr darstellen. Generell muss man aber auch wissen und beachten, Veränderungen in den Suchmaschinen gehen nicht von heute auf morgen. Vielmehr können Veränderungen teilweise Wochen und Monate dauern, bis diese in den Suchmaschinen sichtbar sind.

So geht Suchmaschinenoptimierung

Wenn es jetzt um die Suchmaschineoptimierung geht, so muss man zuerst die Einstellungen der Internetseite in den Blick nehmen. Hier muss die Möglichkeit vorhanden sein, dass die Suchmaschine auch einen Zugriff auf die Internetseite hat. Dann muss man in den Einstellungen prüfen, ob man Seitenbeschreibungen hat und Keywörter, Schlüsselwörter gesetzt hat. Die Schlüsselwörter sind nicht unwesentlich, diese sollten sich auch in den Texten auf der Internetseite finden. Generell sollte man seine Internetseite prüfen, ein Faktor ist hier zum Beispiel auch die Ladezeit. Ist diese nicht gut, sollte man Bilder, Filme und dergleichen hinsichtlich der Dateigröße anpassen. Damit man eine möglichst schnelle Ladezeit.

Außerhalb der eigenen Internetseite kann man durch Backlinks nachhelfen, aber auch auf natürliche Weise, so zum Beispiel durch Profile in den Suchmaschinen und in den sozialen Medien. Diese Seite ist ein gutes Beispiel. Möchte man nicht lange warten und direkt auf Seite 1 auf der Suchmaschine sein, so kann man mit Maßnahmen wie Google Adwords auch nachhelfen. Hier kann man bezahlte Anzeigen schalten, damit steht man direkt ganz oben, wird nachdem jeweiligen Suchbegriff gesucht.

Auch interessant: Die 5 häufigsten SEO Fehler

Über Redaktion 10 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*